Bioresonanz für Hund und Katze im Saarland. Bioresonanztherapie vereint Diagnose und Therapie beim Tier aus energetischer Sicht. Hauptziel ist, den Körper von negativen, pathogenen Einflüssen zu befreien

Bioresonanz

Was ist Bioresonanz nach Paul Schmidt?

BioresonanzgerätDie Bioresonanz nach Paul Schmidt, vielen schon bekannt aus der Humanmedizin, zählt zu den energetischen Therapieverfahren. Ihren Ursprung hat sie in der Quantenphysik.

Man geht davon aus (siehe Albert Einstein), dass alle Materie verdichtete Energie ist, so auch der Tierkörper. Dieser besteht aus einer Vielzahl von Schwingungen, die im Idealfall alle miteinander harmonieren. Man kann sich das wie ein Orchester vorstellen: Sind alle Zellen, bzw. Organe miteinander im Fluß, spielt das „Orchester Körper“ harmonisch. Wird auch nur ein Teil davon gestört, wirkt sich das auf das ganze „Orchester“ (= Körper) aus.

Mit Hilfe der Bioresonanz lassen sich diese Schwingungsmuster (Frequenzen) des Körpers überprüfen. Werden hier Störungen (Disharmonien) festgestellt, können diese mit dem Gerät harmonisiert werden. So können Erkrankungen, die sich noch nicht im Körper manifestiert haben, frühzeitig erkannt und somit evtl. vermieden werden. Bei schon bestehenden Erkrankungen werden ebenfalls  Frequenzen harmonisiert, die sich positiv auf den Therapieerfolg auswirken sollen. Einige Beispiele der Einsatzmöglichkeiten können Sie weiter unten lesen.

Wie funktioniert eine Bioresonanzbehandlung?

Nach einer ausführlichen Anamnese wird, entweder am Tier direkt oder über eine Haarprobe die Testung mit dem Bioresonanzgerät (PS10, Firma Rayonex) vorgenommen (ich bevorzuge die Testung über eine Haarprobe, da dies stressfreier für das Tier ist).

Es werden z.B. alle Organsysteme (z.B. Leber, Niere, Herz, Verdauungsapparat, aber auch Zelle und Gewebe usw.), Bakterien, Pilze, Viren, Parasiten, der Vitamin -und Mineralhaushalt usw. getestet. Anschließend werden die Frequenzen harmonisiert, die als „nicht mehr harmonisch“ (= blockiert) getestet wurden. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass diese gefundenen Störungen bereits im Tierkörper in Form einer Krankheit vorliegen! Man kann vielleicht sagen, dass die Tendenz zu Krankheit XY besteht.

Nach mehrmaligem Harmonisieren kann man davon ausgehen, dass wirklich eine manifeste Erkrankung in dem gefundenen Bereich vorliegt, sollte diese Frequenz immer noch blockiert sein. Somit eignet sich die Bioresonanzanalyse zur Prophylaxe (Vorbeugung) von Erkrankungen, zur (energetischen) Diagnose und zur Therapie.

Infofilm zur Bioresonanz nach Paul Schmidt:

Das Schöne ist, man kann sie bei allen Tierarten anwenden, es gibt verschiedene Detektoren für die verschiedenen Tierarten, sogar Vögel und Fische können behandelt werden!

Es ist zudem völlig schmerz- und stressfrei. Da das Gerät mobil ist, kann ich es auf meine Hausbesuche (z.b. bei Katzen) mitnehmen. Sollte eine langfristige Behandlung nötig sein, besteht für Sie die Möglichkeit, solch ein Gerät zur Heimbehandlung bei der Firma Rayonex zu mieten. Sprechen Sie mich einfach an.

Alle Tierarten lassen sich behandeln, es stehen unterschiedliche Detektoren zur Verfügung!

Die Möglichkeiten der Bioresonanz

Sowohl Testung und Behandlung sind möglich:

  • alle Organe
  • Zelle und Gewebe
  • Futtermitteltest
  • Medikamententest, Heilmitteltest
  • Allergie-/ Intoleranztest
  • Bakterien-, Viren-, Pilzbelastungstest
  • Parasitentest
  • Bachblütentest
  • Schüßlersalzetest
  • Meridianbehandlung (nadelfreie Akupunktur)
  • Säure-Basentest
  • Vitamin-/Mineralstofftest
  • Organfunktionstest
  • Immunsystemsteigerung/- regulation
  • Therapie verschiedener Erkrankungen
  • u.v.m.

Das Therapieprogramm wird individuell auf Ihr Tier abgestimmt. Jedes von mir verordnete Heilmittel wird ausgetestet, ob es der Gesundheit Ihres Tieres zuträglich ist!

Bei Fragen rufen Sie mich einfach an: 0 68 72 – 88 84 16 oder schreiben mir eine E-Mail: info@tierheilkunst.com